Fragen Sie unsere Experten



phone
02355 9080-28
MO. - FR. 08:00 - 12:00 UHR
mail
shop@waca.de
Schreiben Sie uns!

Blazing Swan Festival

Unkonventionelle Kunstwerke, eine Vielzahl an Bühnen und Tanzflächen und Kreativität in allen nur denkbaren (und undenkbaren) Formen sind nur einige der vielen Gesichter, mit denen das Blazing Swan Festival jeden einzelnen seiner Besucher herzlich anlächelt und willkommen heißt. Jährlich findet das unkommerzielle Festival mitten im Outback Westaustraliens statt und zieht Jahr für Jahr mehr Menschen in seinen Bann.
Tja, was soll ich sagen? Eine Übernachtung im Hotel mitten zwischen Reisfeldern am Rand eines aktiven Vulkans, Nachtwanderungen durch die bezaubernden Urwälder Indonesiens, um, am Gipfel des Berges angekommen, den Sonnenaufgang über dem Vulkan Bromo zu bewundern und anschließend auf dem Kraterrand spazieren zu gehen. Da kann man sich doch nicht beschweren, oder? Doch, ich schon. So atemberaubend der Vulkan und die Natur um ihn herum tatsächlich ist, gibt es doch einiges, das man bedenken sollte bevor man diese Tour unternimmt.
In der Traumzeitlegende der Aborigines entstand die Felsformation der „Three Sisters“ in einem Streit zwischen Bunyip und Tyawan, einem Zauberdoktor, der versuchte seine drei Töchter vor Bunyips Zorn zu schützen, indem er sie in gigantische Felsen verwandelte.

Von Hostel zu Hostel

Das Reisen hat viele Gesichter. Man erforscht die Natur, taucht in fremde Kulturen ein und erlebt ständig neue Abenteuer. Doch es gibt einen großen Aspekt, an den man nicht immer sofort denkt: Hostels.

Graffiti in Yogyakarta

Von Kunst und Künstlern Yogyakartas: Hier geht es um Kunst, die üblicherweise nicht in Ausstellungen und Galerien zu finden ist: Graffiti oder auch Streetart, wie die coolen Kids heute sagen.
Eine schweißtreibende Wanderung über 2386 Höhenmeter mitten in der Nacht. Oben angekommen, ein steiniger Abstieg den Krater hinab, mit Gasmasken gewappnet durch postvulkanische Schwefelausströmungen bis zu dem, was Experten das größte Säurefass der Erde nennen. Es kann nur von Ijen die Rede sein, einem riesigen Vulkankomplex im weitesten Osten der indonesischen Insel Java.

Affandi Museum

Affandi (1907 - 1990) war ein indonesischer Künstler, dessen Kunstwerke heute im Affandi Museum in Yogyakarta zu finden sind.

Stille und Meditation

In dem in Chiang Mai gelegenen Tempel "Wat Suan Dok" kann man das Leben der buddhistischen Mönche kennenlernen und erleben. Genau das habe ich gemacht. Zwei Tage lang.
Seit Monaten war ich nicht ein einziges Mal krank. Jetzt, in meiner Zeit in Jakarta, der Hauptstadt Indonesiens, bin ich innerhalb einer Woche gleich zwei Mal krank geworden.

Zwei einzigartige Märkte

Etwas außerhalb von Bangkok gibt es zwei bekannte Märkte: den Floating Market und den Railway Market. Auf einer halbtägigen Tour stattete ich ihnen einen Besuch ab.

Doi Inthanon National Park

Von Chiang Mai aus unternahm ich eine Tour in den Doi Inthanon Nationalpark, um die Pagoden der Königin und des Königs zu sehen und den Kew Mae Pan zu bewandern.

Bangkok in Schwarz

Über meine erste Woche in Bangkok. In den ersten paar Tagen gestaltete es sich schwierig, wirklich etwas zu unternehmen, denn mit viel Prunk und Anteilnahme begann kurz nach meiner Ankunft die fünftägige Trauerfeier für den im vergangenen Jahr verstorbenen Monarchen Bhumibol Adulyadej.

Fernweh

Ich bin Amrit Singh, 20 Jahre alt. Nach dem Abitur 2015 fing ich an, im SOS-Kinderdorf zu arbeiten, erhielt meine staatliche Anerkennung als Erzieher und wurde in der umF-Jugendwohngruppe übernommen. An und für sich ist das ganz und gar nicht schlecht. Aber trotzdem steht mir der Sinn gerade nach etwas völlig anderem.